Angebote zu "Media" (38 Treffer)

Kategorien

Shops

Gewinnspiele auf Websites und Social-Media-Plat...
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtliche Anforderungen bei der Durchführung von Gewinnspielen im InternetGewinnspiele im Online-MarketingAnwendbares Recht im InternetWettbewerbs- und MarkenrechtDatenschutzFolgen bei VerstößenMuster für die PraxisDieses Praxishandbuch zum Gewinnspielrecht, genauer gesagt zu den Gewinnspielen auf Websites und Social-Media-Plattformen ist ein eingängiges und zugleich praxistaugliches Nachschlagewerk zu den relevanten Fragen, die regelmäßig im Rahmen einer geplanten Gewinnspielwerbung auftreten, wie: Gewinnspiele im Marketing - Bedeutung und Ziele, Grenzüberschreitendes Internet und anwendbares Recht, Abgrenzung und Einordnung von Gewinnspielen, Rechtliche Anforderungen und Grenzen mit Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Strafrecht, Gewinnspiele im Internet, Folgen bei Verstößen, Ansprüche wie Unterlassung, Beseitigung, Schadensersatz, Auskunft. Mit Mustern zur Teilnahmebedingung und zur Einwilligungserklärung.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Gewinnspiele auf Websites und Social-Media-Plat...
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechtliche Anforderungen bei der Durchführung von Gewinnspielen im InternetGewinnspiele im Online-MarketingAnwendbares Recht im InternetWettbewerbs- und MarkenrechtDatenschutzFolgen bei VerstößenMuster für die PraxisDieses Praxishandbuch zum Gewinnspielrecht, genauer gesagt zu den Gewinnspielen auf Websites und Social-Media-Plattformen ist ein eingängiges und zugleich praxistaugliches Nachschlagewerk zu den relevanten Fragen, die regelmäßig im Rahmen einer geplanten Gewinnspielwerbung auftreten, wie: Gewinnspiele im Marketing - Bedeutung und Ziele, Grenzüberschreitendes Internet und anwendbares Recht, Abgrenzung und Einordnung von Gewinnspielen, Rechtliche Anforderungen und Grenzen mit Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Strafrecht, Gewinnspiele im Internet, Folgen bei Verstößen, Ansprüche wie Unterlassung, Beseitigung, Schadensersatz, Auskunft. Mit Mustern zur Teilnahmebedingung und zur Einwilligungserklärung.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Arschlochpferd - Allein unter Reitern
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Tausende von Likes hat die Social Media-Seite vom Arschlochpferd, die augenzwinkernd die Online- und Offline-Gemeinschaft der Reiterinnen und Reiter beleuchtet – dieses Buch präsentiert das Phänomen in gedruckter Form mit komplett neuen, witzigen und auch herrlich bissigen Beiträgen. Denn heutzutage ist es mit Reitstunden und Boxenmisten längst nicht mehr getan. Inzwischen scheint es so, dass die gemeinen Reiterinnen und Reiter mehr damit beschäftigt sind, sich selbst in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und dort vor allem mit Nicht- und Fehlwissen zu glänzen und zu amüsieren. Begeben Sie sich mit diesem Buch auf eine Reise durch die Untiefen des reiterlichen Internets. Von einer Frau, die auszog, um auf ihrem Arschlochpferd vollendete Dressurreiterin, vollblütige Westernreiterin und Pferdeflüstererin in einem zu werden – und am Ende auf die Nase fiel. Nicht nur dank Facebook. Aus dem Inhalt: Kapitel 1: Pferdekauf im Internet Kapitel 2: Das Einhorn zieht ein … aber wo eigentlich? Kapitel 3: Klangvolle Namen, Alptraum aller Ansager Kapitel 4: Darwin ist ein Arschgesicht! Kapitel 5: Der sterbende Schwan – Hängerfahren für Fortgeschrittene Kapitel 6: Trendfarben am Einhorn Kapitel 7: Welcher Zaum für mein Einhorn? Kapitel 8: Die ersten Schritte mit dem Einhorn Kapitel 9: Druck – Klicker – T-Touch: Pferde machen einfach jeden Blödsinn mit Kapitel 10: Der Reit-Troll oder: Wie man möglichst viel Drama in einen ganzen Ponyhof packt Kapitel 11: Der Sattler hat viel weniger Ahnung als das Internet Kapitel 12: Das Einhorn wird angeritten Kapitel 13: Barhuf, Vollbeschlag und Glitzerhufe Kapitel 14: Immer diese Kritiker Kapitel 15: Gewinnspiele – toll, da braucht man sich gar nichts mehr zu kaufen! Kapitel 16: Putz dir die Zähne, wir gehen zum Pferderennen Kapitel 17: Rivalen der Rennbahn Kapitel 18: Pferdeerziehung fatal Kapitel 19: Manchmal hätte es auch ein Online-Kurs getan Kapitel 20: Baby-Einhörner frei Haus Kapitel 21: Reitbeteiligung fürs Einhorn Kapitel 22: Einhornreiterin auf Abwegen Kapitel 23: Beef! Kapitel 24: Einhorn goes Dressur Kapitel 25: Turniervorbereitungen mit Einhorn Kapitel 26: Turniertussi on the road Kapitel 27: Feindbilder in der Halle Kapitel 28: Hirn im Schlafrock – Pleasure-Reiten für Doofies Kapitel 29: Schnellkurs im Westernreiten Kapitel 30: Einhorn im Mutterschaftsurlaub Kapitel 31: Einhornfohlen Deluxe Kapitel 32: Ultimatum fürs Einhorn Kapitel 33: Einhornverkauf Was aus allen Beteiligten geworden ist

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Profitabilität und Erfolgsmessung von handelsge...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei fast jedem Einkauf werden Konsumenten unmittelbar mit Verkaufsförderung konfrontiert. Eine Vielzahl von Produkten befindet sich im Sonderangebot und wird dementsprechend in Displays präsentiert. Auch wird in Zeitungsanzeigen bzw. -beilagen auf diese Aktionen aufmerksam gemacht. Ebenso zählen beispielsweise Produktzugaben, Warenproben und Gewinnspiele zur Verkaufsförderung. Dabei ist der Zweck der Verkaufsförderung als ein primäres Instrument der Kommunikationspolitik darin zu sehen, dass die Effizienz der eigenen Absatzorgane (verkaufspersonalorientierte Verkaufsförderung) unterstützt und erhöht wird. Zudem soll die Verkaufsförderung dazu dienen, den Verwender bei der Beschaffung und Benutzung der Produkte zu beeinflussen (konsumentenorientierte Verkaufsförderung). Des Weiteren ist eine Effizienzsteigerung der Marketingaktivitäten der Absatzmittler (handelsgerichtete Verkaufsförderung) von Interesse. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Effizienz von handelsgerichteter Verkaufsförderung. Hierzu werden, nach einer Definition und Darstellung der Ebenen von Verkaufsförderung in Kapitel 2, die Instrumente sowie die Absatzwirkungen der handelsgerichteten Verkaufsförderung in Kapitel 3 erläutert. Schliesslich wird in diesem Kapitel die konfliktäre Beziehung zwischen Hersteller und Handel kritisch aufgezeigt. Schwerpunkt der Seminararbeit stellt die Profitabilität und die Messung des Erfolges von handelsgerichteter Verkaufsförderung in Kapitel 4 dar. Dabei wird gezeigt, wie die Profitabilität von handelsgerichteter Verkaufsförderung errechnet werden kann. Des Weiteren wird die Messung des Erfolges mit Hilfe der Modelle von Abraham/Lodish 1987 (PROMOTOR) und Blattberg/Levin 1987 näher beleuchtet. Abschliessend werden in Kapitel 5 die empirischen Befunde zum Erfolg von handelsgerichteter Verkaufsförderung explizit beschrieben und analysiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Moderecht
169,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das neue Praxis-Handbuch zum Moderecht behandelt alle wichtigen rechtlichen Aspekte von Einkauf über Produktion bis zum Vertrieb von Modeartikeln. Aus zahlreichen Gebieten vom IT-Recht bis zum Steuerrecht finden sich praktische Lösungen für Produktion, Vermarktung und Vertrieb. Inhalt - Vertriebsformen im Modehandel - vom Identity Corner bis zum Franchisesystem (Direktvertrieb, Franchise, Lizenzen im Modebereich) - Kartellrechtliche Compliance im Modehandel (Aufbau richtiger Compliance-Strukturen, Lieferanten-Compliance) - Marketing (Influencer, Retargeting, Celebrities, Testimonials, Gewinnspiele, Preisausschreiben, Chatbots, Produktbewertungen und smarte Preisgestaltung, Einfluss auf Influencer, Blogging, Social Media und Drohnen) - Labeling (Kennzeichnung, Verpackung, Zertifizierung von Fashion-Items, Verwendung von Nachhaltigkeitsnachweisen, Biolabels oder anderen Zertifikaten) - Produkthaftung und Produktsicherheit - Digitalisierung der Modebranche (Beacontechnologien, Smartwear, - Videoüberwachung, Digitalisierte Prozesse, ePayment, Gutscheinkarten, Rechnungsstellung, einvoicing) - Schutz von Modeerzeugnissen vor Nachahmern (Gewerblicher Schutz, 3D-Drucktechnologien, Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen, Produktpiraterie) - Arbeitnehmer-Benefits/Rabatte - Kunden- und Lieferanteninsolvenz - M&A zur Standortsicherung - Flexibilität und Expansion durch moderne Gesellschaftsformen - Steuerfragen - Gestaltung von Mietverträgen/Umsatzmietklauseln (click and collect etc.) - Filialbasierte Rücknahmesysteme. Vorteile auf einen Blick - praktisch relevante Themen - erstklassige, renommierte Autorinnen und Autoren - Lösungen für die tägliche Arbeit Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Justiziare in Modeunternehmen, Mode-Unternehmer, Zulieferer, Hersteller, Vertriebssysteme, Verkaufseinheiten und natürlich auch deren steuerliche und Unternehmens-Berater.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Payoff
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sabine arbeitet beim Radio, genauer gesagt beim Privatradio. Dort moderiert sie mit ihrem Kollegen Klaus die wichtigste Sendung, die ein Radiosender haben kann: die Morningshow. Ihr Leben scheint also perfekt zu sein. Doch seltsamerweise fühlt es sich ganz und gar nicht so an. Bitterböse, komisch und ein wenig sadistisch erzählt Sabine von den Geschehnissen in der verrückten Welt des Radios, in der sie im Laufe der Zeit so manche Erschütterung durch Gewinnspiele, Media-Analysen, Weihnachtsfeiern und Wochenendmeetings erlebt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, verliebt sie sich auch noch in einen ziemlich merkwürdigen Typen. Das Chaos in Sabines Leben erreicht schliesslich seinen Höhepunkt hoch über der Stadt - und Sabine tut etwas, was sie nie für möglich gehalten hätte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Call Media
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Journalistik), Veranstaltung: HS Medienökonomie, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Rufen Sie an und Gewinnen Sie...' Das schnelle Geld scheint auf fast allen Kanälen in greifbarer Nähe zu sein. Ein Anruf genügt, um die Chance auf einen mehr oder weniger grossen Jackpot zu erhalten. Vor allem im Programm der deutschen Privatsender existiert heute kaum noch eine Sendung, die ihre Zuschauer nicht mit Sach- und Geldpreisen dazu bringen will, zum Telefon zu greifen. Gewinnspiele im Fernsehen sind in. Etwa 68 Stunden täglich flimmert das Zocker-Fernsehen über den Bildschirm. 'ProSieben, Sat.1, Kabel 1, Das Vierte, Tele 5, Viva Plus und DSF: Alle wollen an dem lukrativen Geschäft so genannter Mehrwertdienste teilhaben.' In diversen Unterhaltungsshows wie 'Deutschland sucht den Superstar' (RTL) können die Zuschauer durch einen Anruf den weiteren Verlauf der Sendung mitbestimmen. Meist können sie für einen Kandidaten anrufen, der in der Sendung bleiben soll. Dabei werden die Votings zusätzlich mit Gewinnspielen verknüpft. So wird neben dem Aspekt der Meinungsäusserung und aktiven Mitbestimmung ein weiterer Anreiz geschafften, zum Hörer zu greifen. Dass dabei nicht nur der Zuschauer gewinnt, liegt auf der Hand. Das Angebot kostenpflichtiger telefonbasierter Interaktionsmöglichkeiten, die sich unter dem Begriff 'Call Media' zusammenfassen lassen, refinanziert sich ausschliesslich durch die Einnahmen aus den Telefongebühren. In der Regel kostet den Zuschauer ein Anruf 0,49 Euro, in jüngster Zeit ist auch immer häufiger die Teilnahme per Premium SMS zum gleichen Entgeld möglich. Eine willkommene Einnahmequelle, denn in den vergangenen Jahren - vor allem seit der Medienkrise in 2001 - ist es für private Fernsehsender zunehmend schwieriger geworden, sich rein über Werbeeinnahmen zu finanzieren. Dies wird sich, auch wenn sich die Lage entspannt, in den nächsten Jahren wohl nicht ändern. Im Gegenteil, die Digitalisierung und damit eine Vielzahl weitere Kanäle führen zusätzlich noch dazu, dass der Werbekuchen auf immer mehr Anbieter aufgeteilt werden muss - bei gleichbleibenden Werbeetats der Firmen. Deshalb waren und sind die Sender gezwungen sind, nach anderen Formen der Finanzierung ihrer Programme zu suchen und passen sich der veränderten Marktsituation durch diversifizierte Geschäftsmodelle an. Die rasante Entwicklung der technischen Möglichkeiten im Bereich der Telekommunikation kam deshalb wie gerufen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Werbende Unterhaltung oder unterhaltende Werbun...
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: sehr gut, Universität Zürich (IPMZ Zürich), Veranstaltung: Seminar Unterhaltungsformate, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Werbende Unterhaltung oder unterhaltende Werbung - deutlich zeigt bereits der Titel die Problematik auf, um welche es in dieser Seminararbeit gehen soll: um die Verschmelzung von Werbung und Unterhaltung. Es ist eine Tatsache, dass es für den Rezipienten von Fernsehprogrammen immer schwieriger wird die darin enthaltene Werbung als solche zu erkennen. Zumindest aber ist er gezwungen, sie zu sehen, wenn er ein bestimmtes Programm konsumieren will. Die klassischen Fernsehspotwerbungen haben zwar längst nicht ausgedient, aber innovative Sonderwerbeformen wie zum Beispiel Product Placement, Sponsoring oder Gewinnspiele nehmen einen bedeutenden Platz im Fernsehen ein. Mit solchen programmintegrierten Werbeformen will man unter anderem den Rezipienten, welche bei Werbeunterbrechungen wegzappen, ein Schnippchen schlagen. Man erhofft sich also einen grösseren Aufmerksamkeitswert als bei der klassischen Spotwerbung (vgl. Schaar 2000: 256 - 259). Auch in der Schweiz sind solche Sonderwerbeformen keine Seltenheit mehr. In dieser Arbeit werden die verschiedenen Sonderwerbeformen vorgestellt. In den näheren Blickwinkel in Bezug auf Sonderwerbeformen werden daraufhin die Sendungen «Lüthi und Blanc», «Joya rennt» sowie «Telescoop» genommen. Es wird aufgezeigt, welche Sonderwerbeformen sie verwenden und welchen Einfluss diese auf den Verlauf der Sendung haben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Kommunikationspolitik
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, , 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Für jedes Unternehmen ist es heutzutage von enormer Wichtigkeit, aktive Marketingpolitik zu betreiben. Dabei stehen vier Instrumentalbereiche zur Verfügung, die Produktpolitik, Kontrahierungspolitik, Distributionspolitik und die Kommunikationspolitik. In dieser Arbeit möchte ich näher auf die Kommunikationspolitik eingehen, die sich wiederum aus einer Vielzahl von Einzelmassnahmen zusammensetzt, die der Marketing-Entscheidungsträger auszuwählen, zu gestalten, zu kombinieren und aufeinander abzustimmen hat.1 Grundlagen der Kommunikationspolitik Arten der Kommunikation Kommunikation bezeichnet den Vorgang der Übermittlung von Informationen von einem Sender an einen Empfänger. Dabei kann man zwischen einseitiger und zweiseitiger Kommunikation unterscheiden. Bei der Einseitigen kommt es zu keiner Rückmeldung durch den Empfänger, weil er zum Beispiel keine Möglichkeit zur Rückäusserung hat. Beispiel dafür wäre eine Anzeige in einer überregionalen Tageszeitung als Form der Massenwerbung. Bei der zweiseitigen Kommunikation kommt es zu einer Rückmeldung des Empfängers. Beispiel dafür wären Gewinnspiele. Des weiteren unterscheidet man noch zwischen einstufiger und mehrstufiger Kommunikation. Bei der einstufigen bzw. direkten Kommunikation richtet der Sender seine Botschaft unmittelbar an den Empfänger, durch die er eine Reaktion hervorrufen möchte, wie zum Beispiel der Kauf des umworbenen Produkts.[...] 1 Vgl. Kirsch, J.; Müllerschön, B., 2001, S.116

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot